Aufrufe
vor 4 Monaten

THEMENMAGAZIN NR.107 HEILBRONN-FRANKEN

  • Text
  • Business
  • Mittelstand
  • Weiterbildung
  • Akademisch
  • Besteseiten
  • Sicherheitsagenda
  • Upstart
  • Startup
  • Campus
  • Hettenbach
  • Tum
  • Digitalisierung
  • Investoren
  • Website
  • Menschen
  • Stellenanzeige
  • Deutschland
  • Region
  • Unternehmen
NR 107 | B2B Themenmagazin | Themen: TUM CAMPUS HEILBRONN AKADEMISCHE EXELLENZ • START-UPS • IT & DIGITALISIERUNG • BESTESEITEN.DE • MENSCHEN & MITTELSTAND

START-UPS Foto:

START-UPS Foto: MAKEATHON_SYNTEGON WIEDER MITTENDRIN! 2. PACKAGING VALLEY MAKEATHON IM NOVEMBER Technikaffine Köpfchen mit Tüftler-Gen sind gefragt. Am 09. und 10. November 2021 steht wieder ein Highlight für Mechatronik-Nerds an. Der 2. Packaging Valley MAKEA- THON findet statt und bringt Studierende, Start-ups und Unternehmen zusammen. Dann heißt es wieder mittendrin, statt nur am Bildschirm, natürlich Corona-konform, mit allen Hygienemaßnahmen. Da kennen sich die Verpackungsspezialisten aus dem größten Verpackungscluster im Süden Deutschlands bestens aus. An zwei Tagen arbeiten kleine Gruppen an innovativen Ideen zu den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Verpackungsbranche. Verschiedene Unternehmen und Hochschulen, mehrere Standorte und spannende Themen sind vertreten. Welche das sind? Das wird in Kürze auf der Website präsentiert. Nur soviel: Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind gefragter denn je. Die Covid-19-Krise macht ihre Wichtigkeit noch deutlicher. Die Digitalisierung ist nicht aufzuhalten – also gestaltet man sie. Das Thema Nachhaltigkeit hat durch COVID nicht an Schwung verloren und muss aus unterschiedlichsten Perspektiven angegangen werden, genug, um mehrere MAKEATHONS zu füllen. Vor allem in der Verpackungsbranche, wo man in diesen Punkten schon weit vorangeschritten ist und dafür bereits eigene Abteilungen gegründet hat, gilt es, die Potenziale zu heben. Dezentral, vernetzt, im Team und an zwei Tagen, so läuft der Packaging Valley MAKEATHON ab. Dass dabei bemerkenswerte Ergebnisse herauskommen, hat schon das erste Event dieser Art gezeigt. Im Sommer 2020 vernetzten sich 80 Teilnehmer mit innovativen Unternehmen und Hochschulen aus dem Packaging Valley. Mit T-Shirt und Maske wurde getüftelt, entwickelt, wurden neue Ansätze verfolgt, wurde umgesetzt und vor allem viel gelacht. Eine der vielen Ideen war ein Mehrwegsystem für Verpackungen. Zum Einsatz kamen 3D-Drucker, um alternative Prototypen zu erstellen. Einige Ideen wurden im Anschluss an den MAKEATHON weiterentwickelt, bis hin zum fertigen Produkt. Sogar das eine oder andere Patent wurde mit Beteiligten beantragt. Für einige Studierende ging der Weg danach nahtlos über in ein Praktikum bei einem der beteiligten Unternehmen. Für die Organisatoren um das Packaging Valley war klar, dass das nicht nur eine Win-Win-Situation ist, sondern auch der Anfang einer erfolgreichen Eventreihe. Unternehmen haben die Chance, junge Talente zu gewinnen – Start-ups und Studierende die Möglichkeit, sich zu vernetzen, auszutauschen und ihrer Karriere einen Turbo zu verpassen. „Viel ist möglich und genau darauf setzen wir bei diesem Event“, sagt Martin Buchwitz, Geschäftsführer des Verpackungsclusters. Organisiert wird der MAKEATHON von Packaging Valley Germany e.V. und dem Mitglied und Makeathon-Experten ITQ in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, dem Digital Hub Heilbronn-Franken (hfcon) und dem Virtual Dimension Center Fellbach. Kooperationspartner und Hochschulen sind dabei und stellen technisches und wissenschaftliches Know-how bereit. Weitere Informationen gibt es auf www. packaging-valley.com/makeathon. Dort kann man sich bereits registrieren, um mehr Informationen zu erhalten. www.b2bhnf.de 6 www.b2bhnf.de Advertorial

START-UPS GUTE VORAUSSETZUNGEN FÜR START-UPS IN DER REGION DER WELTMARKTFÜHRER Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee und einem hohen Wachstumspotential, die als Start-up bezeichnet werden, sind spätestens durch Namen wie Amazon, Airbnb, eBay, Facebook, Google, PayPal, Salesforce, SpaceX, Tesla und Uber bekannt geworden. Start-ups in Baden-Württemberg Von den bundesweit rund 70.000 als Start-ups geltenden Firmen befinden sich immerhin über 8.600 in Baden-Württemberg. Es belegt damit nach Nordrhein-Westfalen und Berlin den dritten Platz. In Relation zur Einwohnerzahl fällt das südliche Bundesland allerdings deutlich zurück. Während in Berlin auf 296 Einwohner ein Start-up fällt, gibt es ausgerechnet im Land der Tüftler, Erfinder und der Patente nur ein Start-up pro 1.290 Einwohner. Laut KfW Gründungsmonitor 2020 konnte Baden- Württemberg jedoch einen Platz gutmachen und liegt bei der Gründungstätigkeit unter allen Bundesländern nach Berlin, Brandenburg, Hamburg, Bayern und Niedersachsen aktuell auf dem 6. Rang. Start-ups in der Region der Weltmarktführer In Heilbronn-Franken hat sich dank des Engagements verschiedener Akteure in Sachen Start-ups in den letzten Jahren eine ganze Menge getan. Die TUM Campus Heilbronn und die DHBW Heilbronn kümmern sich mit Angeboten ebenso wie die Hochschule Heilbronn um den Gründernachwuchs. Und die Campus Founders unterstützen nach eigener Aussage „als Zentrum für Entrepreneurship und Innovation tatkräftige und leidenschaftliche Menschen mit guten Ideen und begleiten sie auf ihrem unternehmerischen Weg.“ Zudem engagiert sich der Verein StartupCity Heilbronn für Gründer & Start-ups im Wirtschaftsraum Heilbronn. Das sind gute Voraussetzungen dafür, dem Nachwuchs den Gründerspirit zu bieten, ihm eine Grundlage für gute Ideen zu ermöglichen und ihn dazu zu motivieren, einer der wirtschaftlich stärksten und attraktivsten Regionen Europas auch nach dem Studium treu zu bleiben. Denn wo sonst in Deutschland sind bereits so gute Geschäftsideen entwickelt worden wie in der Region der Weltmarktführer? www.b2bhnf.de

B2B Themenmagazin

Über uns


Das B2B Themenmagazin erscheint monatlich zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen als Beilage in der Printausgabe der WirtschaftsWoche in Baden-Württemberg.